Elektroimpulsgerät ausgelöst #0434 #Biesdorf #U5

Bewerte diesen Beitrag
[Total: 1 Average: 5]

Bei einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in einer U-Bahn in Biesdorf wurde der Angegriffene glücklicherweise nicht verletzt. Gegen 19 Uhr geriet der 59-Jährige im U-Bahnhof Biesdorf-Süd mit einem 14- und einem 19-Jährigen in eine verbale Auseinandersetzung. Hierbei soll ihm der 19-Jährige mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der 14-Jährige soll ihm dann einen Elektroschocker an den Kopf gehalten und ausgelöst haben.

News & Infos: Marzahn / Hellersdorf LIVE

Der 59-Jährige konnte dem Angriff ausweichen und wurde somit nicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall beobachtet hatten, hielten die Angreifer bis zum Eintreffen der hinzualarmierten Polizisten fest und übergaben die beiden. Diese mussten sich in einem Gewahrsam einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen, das Impulsgerät wurde beschlagnahmt. Anschließend wurde der 19- Jährige entlassen und der 14-Jährige dem Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizei Berlin / Symbolbild

Wir sind auch nur Menschen. Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: