Rahel-Hirsch-Schule – Schüler mit Schusswaffe bedroht #OSZ #Gesundheit #Hellersdorf #HelleMitte

Großalarm für die Polizei Berlin in Hellersdorf. Gegen 14 Uhr am Mittwochnachmittag wurden die Einsatzkräfte zur Rahel-Hirsch-Schule in die Peter-Weiss-Gasse nach Hellersdorf alarmiert.

Vor Ort soll mindestens eine schulfremde Person vor dem Fenster eines Klassenzimmers Schüler mit einer Schusswaffe bedroht haben. Lehrer der Schule riefen die Polizei. Der Tatverdächtige flüchtete daraufhin.

News & Infos: Marzahn / Hellersdorf LIVE

Bei der Nahbereichsabsuche konnten die Einsatzkräfte einen 17-Jährigen Tatverdächtigen vor einem Jugenclub in der Tangermünder Straße festnehmen.

Laut Zeugenaussagen soll der 17-Jährige vor dem Schulfenster auf Schüler gezielt haben und dabei mehrfach den Auslöser betätigt haben, ohne das sich ein Schuss gelöst hat.

Blaulichtgruppe: ? 112 Berlin 110 ?

Die Polizei Berlin hat daraufhin die Wohnanschrift des Tatverdächtigen aufgesucht. Die Mutter gestattete den Einsatzkräften die Durchsuchung seines Kinderzimmers. Die fand die gesuchte Waffe auf einem Spielplatz in der Nähe. Die Schreckschusspistole, die einer echten Waffe zum Verwechseln ähnlich sah, wurde als mögliche Tatwaffe beschlagnahmt.

Nach der Personalienfeststellung gab es noch Anzeigen gegen den 17-Jährigen, u.a. wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung.

Wir sind auch nur Menschen. Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: