Finissage mit musikalischen Uraufführungen junger Komponist_innen

Am  27. September 2019 um 18.00 Uhr findet in der Hans-Werner-Henze-Musikschule die Finissage BEIM SEHEN HÖREN- Klangkunst zu Grafiken statt.

Die temporäre Ausstellung „Wien – Berlin“,  angeregt von der österreichischen Künstlerin Tonia Kos, widmete sich den grafischen Werken von drei Künstler_innen aus Wien und fünf Künstler_innen aus Berlin.

News & Infos: Marzahn / Hellersdorf LIVE 📸
📰Boutins Berlin-Dokus📸
🛒 Marzahn/Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen🛒
Blaulichtgruppe: 🚒 112 Berlin 110 🚓

Die Musikschule stand hierzu seit 2018 in planerischer Zusammenarbeit mit der Werkstatt Künstlerische Lithografie Berlin in der Defreggerstraße. Diese Ausstellung stand unter einem besonderen Auftrag. Schüler_innen der Fachgruppe Komposition und auch interessierte Musikschüler_innen anderer Fachklassen setzten sich in den zurückliegenden Wochen mit den grafischen Arbeiten der Ausstellung auseinander und erstellten zu den aushängenden Grafiken eigene Kompositionen.  Als Vorbereitung und Unterstützung des Kunst- und Kompositionsprojekts und zur Anschaulichkeit des Lithografie – Druckverfahrens besuchten diese Schüler_innen die Lithografie-Werkstatt und nahmen an einem Kompositions- Workshop teil.

Diese künstlerische Kooperation zwischen den Bezirken Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick findet ihren feierlichen Abschluss am 27. September 2019 um 18.00 Uhr im Konzertraum der Hans-Werner-Henze-Musikschule, Maratstr.182, 12683 Berlin statt. Zu diesem Anlass werden 11 Kompositionen dieses Projektes uraufgeführt werden. Die Laudatio wird Herr Alexander Bandilla halten.

Wir sind auch nur Menschen. Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dann Strg + Eingabetaste. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert!

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: